energetic
 
 
 

 

PUBLICATIONS | PHILOSOPHIE

Die Krankheit als Energieüberschuß-
Das geheime Wissen

ISBN 3-939448-00-1
ISBN 978-3-939448-00-6
307 Seiten
Preis : 149,00€ (Lieferung nur nach Vorkasse)

Abstrakt:
Ich gebe dem Leser den guten Rat, dieses Buch nicht in die Hand zu nehmen! Die Erschütterung wäre zu gewaltig, würde er durch dieses Buch erfahren, wie erschreckend einfach der Weg zu seiner Gesundung ist. Dieses Buch ist ein Teufelswerk. Derjenige, der hier tief eindringen will, muß sich darüber im klaren sein, daß er einen Pakt mit Mephisto eingeht, der ihm die ganze Welt zeigt, aber auch die Sinnlosigkeit des Daseins. Aus meinen persönlichen Erfahrungen im Umgang mit meiner Krankheit kam ich zu der zwingenden und zugleich erschütternden Erkenntnis, daß der Weg des Menschen aus der Krankheit in die Gesundung nur dann erfolgen kann, wenn der Mensch entgegen der bisher gültigen Weltanschauung denken lernt. Darin liegt die Grausamkeit der in diesem Buch vermittelten Wahrheit. Denn man wird zwangsläufig das Gefühl haben, alles im Leben bisher falsch gemacht zu haben.
Die Gesundung des Menschen ist so einfach, daß wir uns gar nicht vorstellen können, solch einfache Lösungen in unserem Leben vorzufinden, weil uns immer nur das Gegenteil erzählt wird.
Die notwendige Grundsteinlegung einer neuen Weltanschauung

>> download Vorwort.pdf
>> download Epilog.pdf

>>order

Die Angewandte Kinesiologie als komplementäre
Methode zur Therapie des Grünen Star

Abstrakt:

Wir berichten über den Fall eines 33 - jährigen jungen Mannes, der in seiner Kindheit mehrfach am Grauen Star operiert wurde und seit 1987 unter erhöhtem Augendruck (Grüner Star) litt. Der Augendruck des Patienten war erheblichen Schwankungen ausgesetzt und erreichte zum Teil Werte von über 50 mm Hg (Grenzwert 24 mm Hg). In einigen Fällen konnte der Augendruck dieser Höhe nicht mehr durch die medikamentöse Therapie sondern letztendlich nur durch den operativen Eingriff unter Kontrolle gebracht werden. Tabelle 1 zeigt die individuellen über die Jahre durchgeführten Augenoperationen. Es muß ganz klar darauf hingewiesen werden, daß trotz zahlreicher Operationen und aufwendiger medikamentöser Therapie der Augendruck des Patienten nicht stabil gehalten werden konnte. Die Schulmedizin war anhand dieses Patienten offensichtlich an ihre Grenzen gelangt, denn reagierte sie nur mit der Therapie an der Folgeerscheinung einer dem Patienten schon lange innewohnenden Krankheit. Durch die über lange Zeit anhaltende Instabilität des Augendrucks kam es sukzessive zu Gesichtsfeldausfällen am rechten Auge, wo der Augendruck zunehmend hohe Werte aufwies.
Auf der Suche nach alternativen Möglichkeiten für die Erklärung des Grünen Star arbeitete der Patient gemeinsam mit seinem Physiotherapeuten auf anderen Gebieten weiter, wie zum Beispiel der Kinesiologie. Wir fanden eine enge Verbindung zwischen dem erhöhten Augendruck und der neurologischen Unordnung wie allgemein der Dysfunktion des Muskel - und Organsystems im Körper des Patienten Der Schlüsselfaktor, verantwortlich für den erhöhten Augendruck, mußte letztendlich in der energetischen Imbalance des Körpers gesehen werden mit Auswirkung auf Dysfunktionen im Muskel - und Organsystem. Die Korrektur und Befreiung des Körpers von dieser Imbalance wirkte sich ergänzend auf die Senkung und Regulierung des Augendrucks bis hin zu Normalwerten aus.

>> download Angewandte Kinesiologie als komplementäre Methode.pdf


Die kalte Fusion im Sinne der ganzheitlichen Betrachtung

Abstrakt
Die kalte Fusion umfaßt die Diskussion einer Thematik, die wie keine andere strittig ist und provozierend wirkt. Niemals zuvor hat die kalte Fusion eine derartige Polarisierung der wissenschaftlichen Strömungen hervorgerufen wie in den letzten 15 Jahren. Das Gespenst einer möglichen effektiven Kollision und Verschmelzung von Atomkernen bei Zimmertemperatur geht um, spukt in den Köpfen der Wissenschaftler und macht insbesondere denen zu schaffen, die es sich in ihren Lehrstühlen bequem gemacht haben und linientreu den althergebrachten Vorlesestoff präsentieren. Brav und treu repetiert der Studiosus die Vorlesung, folgsam verrichtet der junge Forscher seine Experimente und konzipiert ein entsprechendes Modell, gemäß den bisher gültigen Richtlinien.
In dieser Veröffentlichung wird dem Leser bewußt gemacht, inwiefern die kalte Fusion unser derzeitiges Vorstellungsvermögen sprengt. Es wird ein neues und noch nie dagewesenes Modell der kalten Fusion erläutert, das weit über die Grenzen unseres jetzigen physikalischen Weltbildes hinausgeht und auch eine philosophische Interpretation der gesellschaftlichen Vorgänge beinhaltet. Denn die kalte Fusion ist der Inhalt eines gesamt - gesellschaftlichen Prozesses.

>> download Die kalte Fusion im Sinne der ganzheitlichen Betrachtung.d-205.pdf


Wie wir uns den Leistungssport einfacher gestalten können
Realität und Schein

Abstrakt
Wie der einzelne das von mir konzipierte Energiemodell, das ich in diesem Artikel auf den Leistungssport angewandt habe, auch sehen mag, der ehemalige Leistungssportler, auch wenn er einst noch so erfolgreich war, wird sich seinem seelischen Erkennungs - und geistigen Verarbeitungsprozeß, der darauf abzielt, in dem Mangel, wie er immer gesehen wurde, den Überschuß im Bewußtsein zu erfassen, nicht entziehen können. Es ist das Spiel, was wir hier alle spielen, und es ist das Schauspiel, in dem wir die Komödianten sind. Ob in der Wissenschaft, in der Medizin oder auch im Leistungsport, wir meinen, einer unumstößlichen Wahrheit ausgesetzt zu sein, die uns den Mangel suggeriert und uns zu Akteuren macht; die sich aber am Ende für diejenigen, die sich den Durchblick hart erarbeitet haben, als Scheinwelt entpuppt. Und wer diese Scheinwelt und den darin vorhandenen Überschuß erkennt, und wer mit dieser Scheinwelt umgehen kann, weil alles zuvor Erbrachte, Erkämpfte und Erlittene so sinnlos wird, ist der strahlend Glückliche, der, noch bevor der Vorhang fällt, nur noch lachen kann.

Wer diese Welt nicht als Scheinwelt durchblickt, sollte, obwohl er sein Leben lang ein ewig Suchender bleiben wird, sich trotzdem glücklich schätzen, weil er nicht der Grausamkeit der Lüge unterliegt, die wir sonst immer als die Wahrheit gesehen haben.

>> download Wie wir uns den Leistungssport einfacher gestalten können -205


Philosophical Approach to Cold Fusion

Abstract
To our experience, cold fusion processes describe the interaction between matter and antimatter. The asymmetry between the material particle and its antimatter prevents matter and antimatter to collapse instantaneously and is based on the setting that antimatter is in time advanced to matter. We postulate the existence of antimatter right here on earth as the specific movement which any material particle is surrounded with and from which mass, as the time dependent physical unit, of the material particle is generated. Reversing time from negative to positive makes matter and antimatter symmetrical so that they collapse instantaneously yielding significant excess heat and generating electric current of less resistance similar to superconductivity. This reversing process as dematerialisation can be likely achieved by carrying out long term electrolysis and, if progressively ongoing, results in a successive nuclear transmutation through the quantum states. The use of electrolysis is essential to combine matter and antimatter to a single vortex current in the zero point energy state. This model shows a plausible explanation for cold fusion processes to circumvent the entirely heated discussions about the coulomb barrier potential as the main cause to ignore results indicating low energy nuclear transmutation.

>> download A philosophical approach to cold fusion.pdf


Unsere sinnlose Arbeit - Ein Nachruf
Gedanken über Kreditzins und Naturzins, Notwendigkeit und Wahrheit, über Ordnung und Chaos ... und den Beginn einer Zeitenwende

Abstract
Wir alle werden lernen müssen, daß die Natur alles für uns bereithält und daß wir Menschen nur vom Zins dieser Natur zu leben brauchen. Alles ist da und wartet nur darauf, von uns Menschen ausgelebt zu werden. Nicht der Kreditzins sollte das Wirtschaftsleben aufrechterhalten sondern das Bewußtsein, vom Zins der Natur im unendlichen Überfluß leben zu können. Diesen Überfluß sehen zu lernen und im Bewußtsein zu verankern ist die große Herausforderung des menschlichen Seins, das erst in die tiefe Ohnmacht fallen muß, um dann aus dieser heraus eine Bewußtseinswerdung auf höherer Stufe zu erfahren, die in den Ereignissen, die zu dieser Ohnmacht geführt haben, nur noch die Sinnlosigkeit erkennen läßt. In diesem Sinne ist die globale Finanz – und Wirtschaftskrise, zwar für die Beteiligten, da sie tief verwurzelt in ihren Denkstrukturen verharren, eine zutiefst deprimierende und bestürzt fassungslos wirkende Angelegenheit, die die Menschen in eine abgrundtiefe Ohnmacht fallen läßt (aus der heraus eine über Jahre andauernde Orientierungslosigkeit und Benommenheit resultieren wird, da die bisherige Ordnung in chaotische Zustände verfallen wird, aus der heraus erst eine neue den Erfordernissen dieser Zeit angemessene Ordnung entstehen kann); jedoch nach der hier konzipierten Philosophie zwangsläufig und unausweichlich. Wenn es einen Sinn in diesem menschlichen Dasein gibt, dann ist dieser in eben jener Bewußtseinswerdung zu sehen, in der letztendlich festen Überzeugung, den unendlichen Überfluß entdeckt zu haben, der das menschliche Schaffen und Wirken auf der Basis des Kreditzins sinnlos macht.
Die hier vermittelte Philosophie, auf der Basis des allumfassenden, das Sein in drei Zustände unterteilenden Energiemodells, begründet die in naher Zukunft beginnende Zeitenwende; in der Lehrsätze, wirtschafts - und gesellschaftspolitische aber auch wissenschaftliche Richtlinien und Maßstäbe, die vorher noch unantastbaren Gültigkeitscharakter beanspruchten, an Wert und Gültigkeit verlieren; und beschreibt einen möglichen Weg, wie aus den nun folgenden chaotischen Zuständen eine neue Ordnung mit Struktur und System gewonnen werden kann.
Die Menschheit steht in diesem Jahrhundert vor einer gigantischen Zeitenwende, die so gut wie alles, was vorher noch Bestand hatte, in Frage stellen wird. In dieser Zeitenwende wird es im wesentlichen darum gehen, daß die Menschheit im Vollzug ihrer Bewußtseinswerdung den nie enden wollenden Überschuß in einem permanent zirkulierenden Energiekreislauf entdeckt.


Die Energiekrise des 21. Jahrhunderts
Und was aus uns Menschen werden wird

Abstract
Die Energiekrise, die sich in diesem Jahrhundert dramatisch zuspitzen wird, wird im wesentlichen dadurch hervorgerufen, daß zum einen die Ressourcen fossiler Brennstoffe nahezu erschöpft sein werden und zum anderen durch die globale Wirtschaftskrise die bestehende politische Ordnung Veränderungen unterliegt, die in absehbarer Zeit zu einer politischen Instabilität unter anderem auch in den erdölfördernden Ländern führen und damit zu einer anfälligen, nur noch bedingt zuverlässigen Energieversorgung. In diesem Sinne ist die Suche nach alternativen Quellen zur Sicherstellung der Energieversorgung bedeutsam, aber auch das Überdenken der Strukturen, die mit der derzeitig bestehenden Energiebereitstellung verbunden sind.

Mit dem Hinweis, ja sogar der Warnung, daß die Natur, da aus dem Gleichgewicht gebracht, für den Menschen nachhaltig gravierende Einschränkungen in seinem Leben bis zur Vernichtung menschlichen Seins mit sich bringt, macht sich der Mensch, weil noch nicht unmittelbar betroffen und weil er tief verwurzelt in seinen Strukturen verharrt, mit wenigen Ausnahmen keine großen Gedanken. In diesem Sinne ist die Energiekrise der für uns Menschen willkommene Anlaß, unser Denken und Handeln zu überprüfen. Eine Gesellschaft, die, insbesondere durch Politik und Wirtschaft aber auch durch die Medienlandschaft, nur nach Wachstumskriterien bemessen wird, ist, in Anbetracht des sich zuspitzenden Klimawandels, dem Untergang geweiht. Wir Menschen werden unsere Gesellschaft überdenken, ja neu definieren müssen. Die Gesellschaft der Zukunft wird sich grundlegend nach neuen Maßstäben ausrichten müssen.

In den nächsten Jahren sollten wir Menschen eine Umstellung und Umstrukturierung der Energieversorgung nicht nur in Erwägung ziehen sondern auch durchführen. Welchen Weg wir Menschen zur alternativen Energieversorgung auch gehen werden, die Strukturen sind es, die sich verändern werden, entweder auf vernünftiger Basis im gemeinsamen Einvernehmen oder aber in hysterisch konzeptionslosen und daher Gewalt verursachenden, überstürzt anmutenden Entscheidungen. Ein großer Mann sagte einst: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben." Es muß wohl an der menschlichen Natur liegen. Wir sind wieder spät dran, zu spät.